20.04.2019

Migranten helfen Migranten - ein einzigartiges Projekt

Kenntnis des deutschen Gesundheitswesen vom Arztbesuch, Vorsorge, Prophylaxe, Krankenkasse ist wichtig

Der Landesarbeitsgemeinschaft PRO  EHRENAMT e.V. ist es gelungen im Rahmen seiner Flüchtlingsarbeit das bundesweite Modellprojekt im Gesundheitsbereich „MiMi – Migranten helfen Migranten“ für das Bundesland Saarland zu akquirieren. Damit ist auch das Bundesland Saarland neben anderen Bundesländern Standortträger dieses für die Gesundheit von Migranten wichtige Projekt. Die LAG ist stolz darauf, denn dadurch erhält sie eine besondere bundesweite Anerkennung für ihre bisherige Arbeit im Bereich der Betreuung von Flüchtlingen.  Kooperationspartner sind das Bundesgesundheitsministerium und das Ethno-Medizinische Zentrum in Hannover. Damit hat die LAG mit diesem Projekt im Saarland ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal.

Die Mediatorenschulung der MiMi-Gesundheitsinitiative im Saarland hat jetzt begonnen. Es haben sich 20 Teilnehmerinnen aus 11 Ländern gemeldet, die sich sozial für die Integration ihrer Landsleute engagieren wollen. Das SchulungskonzeptDie Schulung ist in einen theoretischen und einen praktischen Teil gegliedert und endet mit einerPraxisübung. Der theoretische Teil vermittelt Grundkenntnisse über gesunde Lebensweisen und über Angebote sowie Aufgaben des deutschen Gesundheitswesens.Im praktischen Teil lernen die Teilnehmenden, selbständig Informationsveranstaltungen zu planen,durchzuführen und Informationen verständlich und kultursensibel zu vermitteln. Der Schulungsumfangbeträgt ca. 50 Stunden und umfasst Abend- und Wochenendtermine.Nach der Schulung und der Durchführung einer ersten Informationsveranstaltung bekommen dieTeilnehmenden ein Zertifikat. Die Informationsveranstaltungen werden mit einem Honorar vergütet.Die Schulungsthemen sind:

  •  Migration und Gesundheit
  •  Das dt. Gesundheitssystem
  •  Seelische Gesundheit
  •  Familienplanung, Schwangerschaft, Stillen
  •  Kindergesundheit und Unfallprävention
  •  Impfschutz
  •  Methoden und Didaktik

Informationen erhalten Sie von unserer Projektleiterin Layla Emmerich, Tel. 06813799-264, Das Büro von ANKOMMEN ist in der NauwieserStraße 52, 66111 Saarbrücken, Email l.emmerich@ankommen-saarland.de

----------------------------