Zusamenwachsen heißt die Devise beim HOR-Saar

Das House of Resources öffnet neue Möglichkeiten für Migranten-Organisationen

Beim Projekt House of Resources Saar (HOR-Saar) geht’s voran, denn das Projekt hat endlich eigene Räumlichkeiten gefunden und wird ab sofort in der Dudweilerstraße 37 (am Beethovenplatz) angesiedelt sein.  Das neue Büro soll ein Ort der Begegnung werden, ein Ort, wo Migrantenselbstorganisationen (MSO) und interkulturelle Vereine gerne hinkommen um sich auszutauschen, wo alle voneinander lernen, wo Beratungen stattfinden können und an multifunktionalen Arbeitsplätzen gearbeitet wird und wo man sich aber auch mit den eigenen Vereinsmitgliedern trifft.   Das House of Resources ist eine Einrichtung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg.  Das HoR-Saar ist für das gesamte Saarland zuständig, also auch die ländlichen Gebiete. Es besteht eine enge Verzahnung mit dem Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Stadt Saarbrücken.

Die Büros soll auf die besonderen Bedürfnisse der Zusammenarbeit und Vernetzung eingerichtet werden, es sollen auch Arbetsplätze für Vereinsmitarbeiter der MSO geschaffen werden. 

Das Netzwerkbüro in der Nauwieser Straße 52 mit den Bereichen JobMentoren, Streitschlichtung und MiMi-Gewaltprävention bleibt als zweites Standbein des Netzwerks ANKOMMEN bestehen.

Die bundesweite digitale Auftakt-Veranstaltung der 20 House of Resources, die querbeet im Bundesgebiet verteilt sind, hat deutlich gemacht, dass es bei diesem Projekt ganz stark um das Miteinander geht. Die hauptamtlichen MitarbeiterInnen, das Beraternetzwerk, der Träger usw. sollen eng und vor allem auf Augenhöhe mit den Migrantenorganisationen und integrativen Vereinen zusammenarbeiten. Wenn nach der Pandemie wieder persönliche Begegnungen möglich sind, werden Treffen und Netzwerke das gegenseitige Vertrauen für den Projekterfolg verstärken.

Ab Anfang April sind die ersten niedrigschwelligen, digitalen Vernetzungsveranstaltungen gestartet und wir freuen uns alle sehr auf den weiteren Projektverlauf, denn neben Umzug, Vernetzungstreffen usw. wird auch schon intensiv an einer ersten Qualifizierungsreihe gemeinsam mit einem der beiden strategischen Projektpartner Dar-in e.V. gebastelt. Der andere Projktpartner wird ELFE e.V. sein. Alle Migrationselbstorganisationen sind jederzeit willkommen.

Sie können  unsere Mitarbeiterinnen Katharina Schuh (k.schuh(at)hor-saar.de) und Layla Emmerich  (l.emmerich(at)hor-saar.de), sowie Camilo Berstecher (v.berstecher@hor-saar) auch telefonisch erreichen (0681/93261151).

<font face="Calibri"><span style="font-size: 14.6667px;">&nbsp;</span></font>